BASF Catalyst Germany GmbH

Baumaßnahme
Umnutzung eines Laborgebäudes zu Büroräumen

Auftraggeber/Bauherr
BASF Catalyst Germany GmbH / Nienburg

Fertigstellung
11 / 2012

Leistungsumfang
Architektenleistungen gem. HOAI LP 1 – 8

Bruttogeschossfläche (BGF)
3.135 m²

Partnerbüros / Fachplaner
grbv

Helle Gestaltung mit verglasten Systemtrennwänden bringt Licht in den Büroalltag

Die BASF Catalyst Germany GmbH nutzte ein fünfgeschossiges Gebäude, das sich auf dem Firmengelände in Hannover befindet, als Labor- und Bürogebäude. Ende des Jahres 2012 wurden wir mit der Planung und Ausführung zur Umnutzung des Laborgebäudes beauftragt.

Umnutzung eines
Laborgebäudes

umfangreiche
Abbrucharbeiten

verglaste
Systemtrennwände

N

Fertigstellung
11/2012

Die Abbrucharbeiten der Laboreinbauten waren umfangreich. Im Anschluss konnten sämtliche Geschosse zu Büroräumen mit Einzel- und Gruppenbüros ausgebaut werden. Aufgrund der großen Gebäudetiefe wurden jeweils zur Geschossmitte Mittelzonen eingerichtet. Hier befinden sich Besprechungsräume, Teeküchen und Meetingbereiche. Die Flurwände aus verglasten Systemtrennwänden lassen das Tageslicht über Fensterbänder bis hinein in die Flur- und Mittelzone scheinen. Das erzeugt Helligkeit und eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Büroräume sind zur Fensterseite angeordnet, teils offen gestaltet und teils mit Trennwänden versehen.