Grundschule Laatzen

Baumaßnahme
Sanierung der Grundschule Laatzen, Alte Rathausstraße 39, 30880 Laatzen
Umbau und Ertüchtigung des Brandschutzes im Gebäudeteil B

Auftraggeber/Bauherr
Stadt Laatzen
Marktplatz 13, 30880 Laatzen

Fertigstellung
Oktober 2017

Leistungsumfang
Architektenleistungen gem. HOAI LP 1 – 8

Bruttogrundfläche (BGF)
1.677 m²

Lieblingsfächer: Brandschutzsanierung
und Inklusion an einer Grundschule

Die Stadt Laatzen, Team Hochbau und Liegenschaften, hat die Sanierung der Grundschule Laatzen, Alte Rathausstraße, mit diversen Brandschutzmaßnahmen im Gebäudeteil B realisiert.

Es wurden die Maßnahmen zur Ertüchtigung des Brandschutzes des Gebäudes und die Schaffung der baulichen Voraussetzungen zur Inklusion im Schulalltag umgesetzt.

eingehende
Brandschutz-
prüfung

Modernste
Materialien

Komplett-
überarbeitung

N

Fertigstellung
2017

Neue Maßnahmen nach eingehender Brandschutzprüfung

Die geplante Brandschutzsanierung erstreckte sich über den gesamten Gebäudeteil B des Schulgebäudes.

Im Bereich des Innenhofes wurde im Zuge der weitergehenden Planung ein kompletter Aufzugschacht, inklusive Aufzug, geschaffen.
Hierzu musste die Bodenplatte aus Ortbeton im Erdgeschoss des Gebäudes ergänzt und der Aufzugschacht aus Kalksandstein hochgemauert werden.
Den Abschluss des Aufzugschachtes bildet eine Art Mansarddach mit einer Zinkdacheindeckung.

Weiterhin wurde das Flachdach des eingeschossigen Verbindungsganges im Erdgeschoss mit einer neuen Dachabdichtung versehen. Gemäß den Vorgaben des Brandschutzkonzeptes wurden im Bereich des Innenhofes weitere Wände aus Kalksandstein ergänzt.
Den Abschluss der Fassaden zum Innenhof bildet ein Wärmedämmverbundsystem.

Alle Fassadenöffnungen im Bereich des Haupteinganges sowie zum Innenhof wurden zudem mit einer Pfosten-Riegel-Konstruktion versehen.

Neugestaltung der Klassenräume
mit modernsten Materialien

In allen Klassenräumen beziehungsweise Innenräumen des Gebäudeteils B wurden die Bodenbeläge sowie die Decken mit modernsten Materialien neu hergerichtet. Darüber hinaus wurde der Natursteinbodenbelag in den Flurbereichen komplett überarbeitet und zum Teil erneuert.

Die beiden Treppenhäuser wurden mit neuen Treppengeländern versehen und im gesamten Bereich der Schule wurden neue Türen eingesetzt.

Den Abschluss der Neugestaltung bildete eine komplette malertechnische Überarbeitung der Wände und Decken.

Nach Aufnahme des Schulbetriebes wurden die neu gestalteten Räume von den Lehrkräften und Schülern mit Begeisterung angenommen.

Projekte aus diesem Branchenumfeld