CVJM Hannover e.V.

Baumaßnahme
Fassadensanierung des CVJM-Hauses,
Kleine Packhofstr. 2016, Hannover-Innenstadt

Auftraggeber/Bauherr
CVJM Hannover e.V., Limburgstraße 3,
30159 Hannover
Planung und Bauleitung:
htm.a Hartmann Architektur GmbH

Bauleitung
Marc Müller

Fertigstellung
03/2017

Leistungsumfang
Architektenleistungen gem. HOAI LP 5 – 8

Erfolgreiche Fassadensanierung an Gebäude mit baulichen Besonderheiten

Im Sommer 2016 wurde mit den umfassenden Leistungen zur Sanierung des Hauses aus der Zeit des Wiederaufbaus in den 1950er und 1960er begonnen. Dabei wurden umfangreiche Arbeiten an der Fassade durchgeführt.

Auf Grund der baulichen Besonderheiten in der Wiederaufbauzeit ergaben sich bei der Sanierung viele Herausforderungen, die wir fachplanerisch gelöst haben.

Fassaden-
sanierung

r

bauliche
Besonderheiten

P

neue
Entwässerungs-
leitung

N

Fertigstellung
2017

Die Bestandsaußenwand zeigte nach der Freilegung ein Konglomerat an unterschiedlichen Steinformaten an.
Die Steinformate zeigten Vor- und Rücksprünge, zum Teil mit großen Ausbrüchen, auf. Zudem hatte die Gebäudeaußenkante ab dem ersten Obergeschoss zwei vertikale Knickpunkte.
Hinzu kam die Lage eines historischen Gesimsstreifens, der im Erdgeschoss vorgefunden wurde und nicht in der Flucht mit dem ersten Obergeschoss stand und zudem die Knicklinien der darüber liegenden Geschosse nicht aufnahm. Dieses machte es erforderlich, die Sockelzone mit der Fliesenbekleidung auf die Höhe des bestehenden Gesimsstreifens anzuheben.

Darüber hinaus wurde die Entwässerungsleitung der Dachterrasse im Zuge der Dachabdichtungsarbeiten neu hergestellt.
Die Arbeiten im Bereich der Notausgangstür, stellten auf Grund der baulichen Bestandssituation, eine besondere Herausforderung dar, für die besondere fachliche Lösungen gefunden wurden.